GRÜNDUNG & ZWECK

Die vier Universitätsklinika Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm wurden auf Grundlage des Gesetztes zur Reform der Hochschulmedizin zum 1. Januar 1998 als rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts errichtet. Zuvor waren die Universitätsklinika unselbstständige Anstalten der Universitäten und zugleich Landesbetriebe unter Anwendbarkeit des Tarifvertrages für die Beschäftigten der Länder.

Mit dem Austritt der Universitätsklinika Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm aus der Tarifgemeinschaft deutscher Länder schlossen die Standorte als Tarifverbund Haustarifverträge mit ver.di – sog. Tarifvertrag Universitätsklinika „TV UK“. Mit der Gründung des Arbeitgeberverbandes der Universiätsklinika (AGU) e.V. im November 2015 werden die Tarifverträge fortan von nur noch zwei Tarifvertragsparteien geschlossen. Die Prozesse wurden damit optimiert, zentralisiert und gebündelt.

Universitätsklinika Baden-Wuerttemberg

Alle vier Mitglieder auf einen Blick.

Universitätsklinikum Freiburg:
Wir überwinden Grenzen.

Gründungsjahr: 1780,
Mitarbeiterzahl: 10.600,
nicht-wissenschaftliche
Mitarbeiter: 7.000,
Betten: 1.600

Schwerpunkte:
Herzzentrum, Immunologie
und Infektiologie,
molekulare Zellforschung
und regenerative Medizin

Zum Klinikum

Universitätsklinikum Heidelberg:
Heilung durch Wissenschaft.

Gründungsjahr: 1386,
Mitarbeiterzahl: 10.300,
nicht-wissenschaftliche
Mitarbeiter: 7.500,
Betten: 2.000

Schwerpunkte:
Krebstherapie, kardiovaskuläre
Krankheiten, Transplantationsmedizin,
Neurowissenschaft mit
psychosozialer Medizin

Zum Klinikum

Universitätsklinikum Tübingen:
Kompetenz mit Herz.

Gründungsjahr: 1805,
Mitarbeiterzahl: 9.000,
nicht-wissenschaftliche
Mitarbeiter: 7.000,
Betten: 1.600

Schwerpunkte:
Neurowissenschaften, Onkologie
und Immunologie,
Infektionsforschung und
Vaskuläre Medizin mit
Diabetes-Forschung,
Innovative Medizintechnik

Zum Klinikum

Universitätsklinikum Ulm:
Kompetenzzentrum für Ihre
Gesundheit.

Gründungsjahr: 1982,
Mitarbeiterzahl: 6.400,
nicht-wissenschaftliche
Mitarbeiter: 4.800,
Betten: 1.300

Schwerpunkte:
Krebstherapie,
Infektionserkrankungen,
Mutter-Kind-Zentrum,
Comprehensive Cancer Center
Ulm (CCCU)

Zum Klinikum